Mit "Going Green" gehört LIFE e.V. / eXplorarium mit den Partnern US-Botschaft und Leuphana Universität Lüneburg zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2015.
Der Wettbewerb steht in diesem Jahr im Zeichen des Mottos „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“. Damit würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen des digitalen Wandels bereithalten. Deutschlandweit bewarben sich über 1.000 Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Start-ups oder Vereine mit ihren zukunftsweisenden Projekten.

Über den Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“
 >> hier finden Sie die Seite zu Going Green.

Going Green 2014eXplorarium kooperierte 2014 ein weiteres Mal mit der Leuphana Universität Lüneburg und der U.S. Botschaft in einem neuen e-learning Projekt, in dem es um nachhaltige Entwicklung geht. Lehrkräfte und Schüler/innen arbeiten auf einer Moodle-Plattform im Englischunterricht, die vom Going-Green-Team entwickelt und auf die Bedürfnisse der 16 Lehrpläne der Bundesländer zugeschnitten wurde. Dieses Mal wurde das Projekt von einer eigenen Website begleitet, um auch Klassen, die später einsteigen wollten, mit neuesten Informationen zu versorgen.  Ein Blog und eine Facebook Seite kamen im Laufe des Projekts hinzu.

unächst arbeiteten sich die Schüler/innen in die Thematik 'nachhaltige Entwicklung' ein, um sich dann in Gruppen gezielt mit speziellen Themen, wie Plastik, Transport, Bekleidung und Nahrung näher auseinanderzusetzen. Eine Fülle von Materialien standen ihnen hierbei in ihren eigenen e-Klassenkursen zur Verfügung und sie setzten ihre Erkennisse in 'eco challenges' kreativ um, um ihr Wissen anderen zu vermitteln. Technisch wurde dieser Austausch durch einen 'Meta'-Kurs ermöglicht: der 'Virtual Town Hall'.  Alle auf der Moodle Plattform hatten in diesem übergeordneten Kurs die Möglichkeit, sich gegenseitig oder dem Going Green Team Fragen zu stellen, ihre Ergebnissen hochzuladen und auch Fragen an amerikanische Experten zu stellen.

Ziel des Projektes war es, die Nachhaltigkeit von Maßnahmen und Herangehensweisen in den Vereinigten Staaten und Deutschland zu untersuchen. Die Schülerinnen und Schüler tauschten Ideen aus und erörterten persönliche und kulturspezifische Ansichten über Umweltschutz, um als Abschlussprojekt Ideen für Nachhaltigkeitsprojekte an ihren Wohnorten zu entwickelten.

Diese 'sustainable action plans' wurden am 5. Dezember 2014 in der Friedrich Ebert Stiftung in Berlin vorgestellt und prämiert.

Rund 200 VertreterInnen von 12 Schulen in Berlin, Brandenburg, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern haben im Rahmen der Going Green Award Ceremony einander ihre Aktionspläne vorgestellt. Die kreativsten Projekte wurden von US-Botschafter John B. Emerson mit einem Preis ausgezeichnet. Durch das Programm führte David Goldfield, Robert Lee Bailey Professor für Geschichte,  von der University of North Carolina in Charlotte.

election logoSocial Media wie Blogs, Twitter, Facebook, usw. haben bereits bei der US-Wahl 2008 eine wichtige Rolle gespielt und nehmen aktuell in ihrer Bedeutung noch zu. Deshalb wird auch das neue Projekt der US-Embassy zur Wahl 2012 die Online-Kommunikation in den Mittelpunkt stellen und Schülerinnen und Schülern umfassende Möglichkeiten zur Nutzung digitaler Medien und Werkzeuge bieten. Die Aktivitäten werden durch Kurse auf der Lernplattform „Moodle“ gebündelt, die unterrichtsorientiertes Arbeiten mit der Dynamik der Online-Prozesse verbindet. Die langjährigen Erfahrungen des eXplorariums mit kollaborativen eLearning-Prozessen verbinden sich dabei mit den Unterrichtsideen des LISUM und der forschenden Begleitung durch die Universität Lüneburg.

Mehrere Fortbildungsnachmittage führen interessierte Lehrkräfte mit unterschiedlichem Kenntnisstand in die Nutzung der Online-Werkzeuge ein.

Election Project LogoWer wird der nächste Präsident der USA? An der fundierten Voraussage können sich in diesem Jahr Berliner Oberstufen-Kurse im Fach Englisch beteiligen. Die U.S.-Botschaft hat ein Projekt initiiert, das sie gemeinsam mit dem LISUM Berlin-Brandenburg, der Leuphana-Universität Lüneburg und dem eXplorarium durchführt. Ein ähnliches Projekt hat es auch schon 2008 gegeben. Es war so erfolgreich und die gemeinsame Voraussage der Schülerinnen und Schüler aus mehr als 100 Schulen war so zutreffend, dass das Projekt in diesem Jahr neu aufgelegt werden soll. Und weil Socal Media im letzten Wahlkampf eine so große Rolle gespielt haben, sollen sie in diesem Jahr umfassend für die Projektarbeit genutzt werden können. Das eXplorarium stellt dafür mit einer speziellen Moodle-Plattform und der Entwicklung von Musterkursen die Arbeitsgrundlage bereit, unterstützt die schulübergreifende Zusammenarbeit, bildet Lehrkräfte fort und berät die anderen Beteiligten bei der Online-Arbeit.

Unterrichtsprojekte

Im Mittelpunkt stehen die Unterrichtsprojekte. Jeder beteiligte Kurs bekommt einen amerikanischen Staat zugelost, für dessen Wahlverhalten eine Prognose abgegeben werden soll. Dafür stehen umfangreiche Materialien bereit, die im Mai/Juni in Seminaren an der Universität Lüneburg zusammengestellt werden und dann die Grundlage für Moodle-Kurse im eXplorarium bilden. Während der Arbeit werden die Schüler/-innen kontinuierlich über wichtige Ereignisse informiert, so dass sie z.B. online einem interessanten Vortrag folgen oder sich an einer Diskussion beteiligen können. Außer über "ihren" Staat erarbeiten sie sich Grundwissen über das Wahlsystem, setzen sich mit den Chancen der verschiedenen Kandidaten auseinander und beobachten den Verlauf des Wahlkampfs allgemein. Zu ihrer Wahlprognose erarbeiten sie eine Präsentation. Die besten Präsentationen sollen in diesem Jahr in einem Peer-Feedback-Prozess bestimmt und ausgezeichnet werden.