Seit dem Sommer 2017 entsteht eine neue eXplorarium Lernwerkstatt in der Richard-Grundschule in Neukölln. Der  65 qm große Raum wird mit Materialien zum Experimentieren und Plätzen zum Diskutieren eingerichtet, so dass die ersten Workshop-Wochen schon bald beginnen können.  Schulleitung, Lehrkräfte und Erzieher*innen sind begeistert und engagiert, und auch der Förderverein trägt zur Einführung der Lernwerkstatt bei.

Mit dem Titel "Reaching Young People Through Innovative Teaching and Learning About Sustainability"  bietet die U.S. Botschaft in Kooperation mit Life e.V., der Leuphana Universität Lüneburg und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) eine Fortbildung in Deutsch und Englisch zu Themen der Klimawandelproblematik im Unterricht und zu den neuen Modulen der Teach about U.S. Plattform an. Die Fortbildung findet am 6. Oktober 2017 ab 13 Uhr bei LIFE e.V. in der Rheinstr. 45, 12161 Berlin statt. Das vollständige Programm und die Online Anmeldung finden hier >>

Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Jugend, Bildung und Familie

TurmIn der schulinternen Fortbildung "Entdeckendes Lernen - Praxisworkshop" an der Hans-Fallada-Schule haben zwei Lehrerinnen und eine Erzieherin einen Kurs zum Thema „Türme“ entwickelt. Dieser Kurs ist nun als Workshop-Woche weiterentwickelt worden. Bei der ersten Durchführung  mit einer 4. Klasse haben die Schüler*innen mit großem Interesse und viel Engagement Türme aus unterschiedlichstem Material gebaut und dabei wesentliche Erkenntnisse zu Stabilität, Bauweise, Material und auch Funktion von Türmen gemacht.

Stiftungsinitiative schulentwicklung.digital - [09.12.2016]
LIFE e.V. und Hans-Fallada-Schule sind von der bundesweiten Stiftungsinitiative für die Werkstatt schulentwicklung.digital ausgewählt. Als eine von nur 38 Schulen bundesweit werden sie vielfältige Erfahrungen im Einsatz digitaler Medien in Verbindung mit Entdeckendem Lernen für das Lehren und Lernen einbringen.

"In der Pisa-Studie liegt Estland durchweg weit vorn. Will Deutschland aufholen, müssen die Schulen mehr experimentieren, sagt der Leiter des Deutschen Gymnasiums Tallinn."

Bei Zeit-.Online vom 08.12.2016 ist ein Interview von Veronika Völlinger mit Kaarel Rundu veröffentlicht, dem Leiter des Deutschen Gymnasiums in Tallinn. "Zurzeit liegt in Estland ein Schwerpunkt auf dem Konzept "Lernen kann man überall"."